Bearbeitung von Oldtimerteilen

Oldtimer versprühen ihren eigenen Charme. Die Fahrzeuge wurden früher anders als heute gefertigt. Hinzu kommt, dass ein PKW vor über 50 Jahren kein Gebrauchsgegenstand war, sondern purer Luxus. Aus diesem Grund zeugen die Fahrzeuge jener Zeit von mehr Liebe zum Detail. Doch Glanz ist vergänglich und Ersatzteile sind meist nicht mehr zu beschaffen.

Umso wichtiger ist es, beim Erhalt der Fahrzeuge auf beste Oberflächenveredlung zu achten - ganz gleich, ob es sich um Karosseriebeschläge, Stoßstangen, Lampenverkleidungen etc. handelt. Jedes dieser Teile muss mit besonderer Sorgfalt aufgearbeitet werden. Dazu gehört auch das Entfernen der alten Oberflächen. Oder es müssen mechanische Reparaturen (Ausbeulen oder Löten) durchgeführt werden. Im Fortgang der Galvanisierung führen viele Arbeitsschritte zum ursprünglichen Glanz. Dazu gehört das Schleifen und Bürsten, anschließend das Verkupfern, Polieren, danach wird eine Schicht Nickel aufgetragen, und erst dann wird das Teil verchromt.

Die Bearbeitung von Oldtimerteilen erfolgt ausschließlich individuell. Unsere Erfahrungen kommen Ihnen dabei zu Gute, da wir über umfangreiches Wissen in der Materialbeschaffenheit von Oldtimern verfügen und schon zahlreichen Raritäten zum alten Glanz verholfen haben.

Selbstverständlich können Sie als Privatkunde ihre Produkte vernickeln oder verchromen lassen. Dies kann ein selbst gebauter Kleiderständer oder auch die Bearbeitung von Oldtimerteilen sein (Stoßstangen, Zierleisten, Lampen etc.) aber auch Fahrradteile oder Bootzubehör. Ebenso viele andere Dinge des täglichen Gebrauchs, die neu verchromt werden müssen.

Wenden Sie sich vertrauensvoll an uns.